Top

SCHWARZE KUNST


Kundenmagazin Schwarze Kunst

Seit 2013 geben wir mit SCHWARZE KUNST unser eigenes Kundenmagazin heraus.

Es zeigt die Vielfalt und Schönheit gedruckter Produkte, mit allen Raffinessen, die Papier, Gestaltung und Veredelung zu bieten hat – da kann Online nicht mithalten.



Unsere Magazine     Magazin No. 4 durchblättern

Haus der schwarzen Kunst

Als Erweiterung für Digitaldruck, Lettershop und Kundenlager wurde das Haus der Schwarzen Kunst nach ökologisch modernsten Erkenntnissen gebaut.

Durch die Photovoltaik-Anlage und dank der Sonnenbatterie ist das Gebäude an sonnigen Tagen komplett strom-autark und „betankt“ damit CO2-neutral den Firmenwagen BMW i3. Regenwasser-Zisternen versorgen die vollständige Grünanlage inklusive der 80 m2 großen begrünten Ostfassade. Das mit klimaneutralem Erdgas betriebene Blockheizkraftwerk erzeugt neben Wärme und Kälte 25 % des Strombedarfs unserer Druckerei.

Für diese außerordentliche Leistung wurde der Erweiterungsbau mit dem Umweltpreis der Stadt Mainburg ausgezeichnet.







Umweltpreis     Bildergalerie    

Werkstatt für schwarze Kunst

2010 lebt die ursprüngliche, vergessene Technik der beweglichen Lettern und des Buchdrucks wieder auf. Nun sind über 200 Blei- und 40 Holzschriften, eine Abziehpresse, fünf Boston-Tiegel und viele sehenswerte Unikate aus vergangenen Zeiten ins Stammhaus in der Gabelsbergerstraße in Mainburg eingezogen. 2014 kam noch eine Steindruckpresse aus 1899 dazu – viele Lithosteine mit filigranen Motiven erinnern an den Erfinder des Steindrucks „Aloys Senefelder“.

Bedeutende Einzelstücke aus der Produktion bis Ende der 70-er Jahre, Raritäten mit Familienhistorie, interessante Fundstücke aus jahrelanger Sammlertätigkeit wurden jetzt zu einer privaten, druckhistorischen Sammlung zusammengestellt – stilecht und mit viel Liebe zum Detail arrangiert.

Aber das alles ist nicht nur zum Anschauen – damit wird gearbeitet: In der Werkstatt für Schwarze Kunst entstehen exklusive Einladungen, Plakate, Menükarten, Briefbogen, Visitenkarten, ... – gesetzt und gedruckt in der Technik, die Mitte des 15. Jahrhunderts der Mann des Jahrtausends erfand: in der Technik Johann Gensfleischs zur Laden, genannt Johannes Gutenberg.


Bildergalerie